Unsere aktuellen Termine (2022):
07.-08.05. 09.-10.07. 11.09. 08.-09.10.
Außerhalb der Veranstaltungen:
vom 09.04. bis 22.10. jeweils samstags von 10:00-17:00 Uhr.
Weitere Informationen gibt es hier.
Unsere aktuellen Termine finden Sie hier.

Aktuelles

12.12.2020: Arbeiten zu Corona-Zeiten

Leider sind unsere Museumsaktivitäten im Moment etwas gebremst. Das liegt nicht nur an der kalten Jahreszeit, sondern auch an den Corona-Einschränkungen dieser Tage. So mussten wir uns in den letzten Wochen in den Gebäuden weitgehend allein beschäftigen. Man kann aber vieles machen, z.B. die vielen Schraubenkisten aufräumen und die Dinge sortieren


Man kann mal die Arbeitskanäle von Schlacke befreien …

Man kann auch Gabelstapler fahren und endlich die Fernsprechbude aufstellen (Wir berichteten schon über den Erwerb und die Aufarbeitung) …


Oder man kann das Gelände erkunden und feststellen, dass da ja noch Gleisjoche im Wald liegen, deren Schienen der Verein verwenden kann, wenn der nächste Gleisbau ansteht …

Man kann sich auch in die Rauchkammer der Dampflok Karlsruhe quetschen und und die Rohrwand für den Einbau neuer Rohre vorbereiten, damit die kleine Lok nächstes Jahr wieder dampfen kann …

Wenn man fertig ist, sieht das dann so aus

Dann kann eine Kesselbaufirma kommen und die neuen Rohre einbauen, die schon geliefert wurden

Und wer sich nicht so dreckig machen möchte, kann auch neues Öl in das Getriebe des Breuer-Traktors einfüllen.

Wer das alles nicht mag, kann das Lager ausräumen und den Inhalt im Schuppen verteilen …


Wenn alles weg ist, kann ein neues Schwerlastregal installiert werden, dessen Bauteile bereits geliefert wurden:

Oder wer gerne im Keller arbeitet, kann ein Rangiersignal bergen, dass später in unserem Gleisbereich aufgebaut werden soll und vom Stellwerk Wm aus zu bedienen ist.

Liebe Besucher unserer Website, wie Sie sehen, gibt es immer etwas zu tun. Wir hoffen, dass Sie in diesem Jahr Freude an dem hatten, was wir Ihnen in unseren News gezeigt haben oder was Sie live im Historischen Lokschuppen Wittenberge erlebt haben. Vielleicht fiebern Sie auch ein bisschen mit und freuen sich jedes Mal, wenn Sie zumindest auf dem Bildschirm den Fortschritt im Museum beobachten können?
Wir werden uns bemühen, Sie auch im kommenden Jahr über Aktuelles zu informieren. Wenn Sie uns dabei unterstützen möchten, denken Sie gerne über eine Spende an den Verein nach. Denn Ihre Spende hilft uns, Altes neu zu schaffen. Unsere Seite „Spenden“ informiert Sie über die Möglichkeiten oder Sie sprechen unseren Vorstand an, dessen Kontaktdaten Sie im Impressum finden.
Dieses war voraussichtlich die letzte aktuelle Meldung für 2020, weil auch die Aktiven des Museums sich langsam auf das Weihnachtsfest vorbereiten. Daher wünschen wir Ihnen an dieser Stelle angenehme Festtage und einen guten Wechsel in das Jahr 2021, auch wenn die Tage diesmal etwas anders ablaufen als gewohnt. Bleiben Sie gesund und freuen Sie sich mit uns auf die neuen Aktivitäten und Abenteuer rund um den Historischen Lokschuppen Wittenberge im Jahr 2021!

Ihre Dampflokfreunde Salzwedel im
Historischen Lokschuppen Wittenberge


28.11.2020: Neue Dieselmotoren für Wittenberge

In der vergangenen Woche erhielt ein Mitglied des Vereins das Angebot, Ersatzmotoren für die Rangierloks eines Dachziegelwerks in Karstädt zu übernehmen. Die Firma bestand bereits zu DDR-Zeiten und verschickte seinerzeit ihre Ware per Bahn, weshalb sie zwei Loks der Baureihe V10B vorhielt. Nach der Wende wurde der Transport nach und nach auf die Straße verlagert und die Lokomotiven wurden arbeitslos.


Um die Einsatzfähigkeit der Werkloks sicherzustellen, besaß die Firma ein recht großes Ersatzteillager, zu dem auch zwei Ersatzmotoren gehörten.

Da das Ersatzteillager nun aufgelöst wurde, suchte die Firma einen Abnehmer für die Motoren. Wir übernahmen sie gerne und konnten sie am 27.11. abholen.

Am Wochenende wurden sie abgeladen und einer ersten Begutachtung unterzogen.


Für die Technikfans: Es handelt sich um luftgekühlte Motoren der Baureihe 6 KVD 14.5 SRL aus dem VEB IFA Motorenwerk in Schönebeck bei Magdeburg. Mit ihren sechs Zylindern leisten sie zwar nur 120 PS, sind aber sehr langlebig und waren zu DDR-Zeiten auch in LKW, Bau- und Landmaschinen eingebaut worden.

Nennenswert außerdem: Am 27.11. erhielt das Museum außerdem noch eine Lkw-Fuhre voll Steinkohle aus Polen. Wir haben die Kohle noch rechtzeitig vor Jahresende gekauft, weil im neuen Jahr die CO2-Steuer erhöht wird und der Brennstoff für unsere Dampfloks dann deutlich teurer wird.


21.11.2020: Winterarbeiten

Zwar gibt es im Winter keinen Besucherverkehr. Dennoch ist jede Menge zu tun. So müssen wir unsere Dampflok 50 3570 auf die anstehende Kesselrevision vorbereiten. Eine der Maßnahmen dabei ist, den sogenannten Dampfdom zu öffnen. Der befindet sich oben am Kesselscheitel und enthält einen kreisrunden Deckel, der mit 40 daumendicken Schrauben befestigt ist. Diese muss man alle aufschrauben und den rund 50 Kilo schweren Deckel in luftiger Höhe beiseite rücken. Darunter befindet sich der Dampfregler. Das ist ein Ventil, das vom Führerstand aus bedient wird und dem Dampf aus dem Kessel den Weg in die Antriebszylinder der Lok freigibt oder wieder verschließt. Der Dampfregler muss ausgebaut und überholt werden. Auf dem folgenden Bild sieht man den geöffneten Dampfdom und in der Mitte den noch eingebauten Dampfregler:


Auch modernere Fahrzeuge brauchen von Zeit zu Zeit Pflege. Auf dem nächsten Bild wird gerade die Kühlflüssigkeit der Diesellok 114 774 getauscht. Die neue hat ausreichend Frostschutzanteile. Sie wird in konzentrierter Form in Fässern angeliefert und muss noch mit Wasser gemischt werden. Dazu wird die Flüssigkeit zunächst von dem blauen Fass im Vordergrund in den eckigen Behälter gepumpt, hier mit Wasser verdünnt und anschließend in die Kühlanlage der Lok geleitet. Wahrscheinlich fragen Sie sich, wieviel Kühlflüssigkeit so ein Lokomotivmotor braucht: ca. 750 Liter.

Auch das Außenteam war aktiv. Heute wurde das Fundament unserer neuen Fernsprechbude im Gelände gesetzt. Über den Erwerb der Bude hatten wir neulich berichtet.


Fahrzeuge: 50 3570-4, 114 774-3

ähnliche Artikel (Aktuelles):

ähnliche Artikel (Presse):


12.10.2020: Rückblick auf die Veranstaltung Herbstdampf 2020

Mit großer Freude blicken die Aktiven des Museums und viele, viele Besucher auf unsere Veranstaltung Herbstdampf 2020 am vergangenen Wochenende zurück. Wir haben überaus positive Rückmeldungen erhalten. Wir danken für die Komplimente und die positive Resonanz. An dieser Stelle blicken wir mit einigen Schnappschüssen zurück auf die Veranstaltung:
Am Freitag, den 9.10.2020, haben wir uns ganz den Vorbereitungen der Veranstaltung gewidmet. So wurden zunächst die Dampflokomotiven mit festen Brennstoffen versorgt.



Dann wurden alle Fahrzeuge, die Durst auf Diesel hatten, in Reih und Glied aufgestellt und vom Tankwagen bedient.


Wer zukünftig ein bisschen Strom für die Anlasser braucht, wurde auch bedient. Hier unsere Neuerwerbung V320 001 (dazu in den nächsten Monaten sicher noch ein bisschen mehr)

Und am Samstagvormittag wurde auch die Versorgung der Besucher sichergestellt. Vielen Dank auch an die Freiwillige Feuerwehr Wittenberge. Eure Erbsensuppe war wieder unschlagbar!

Dann konnte die Veranstaltung so richtig losgehen. Wir freuten uns über sehr viele Besucher. Einige nutzten die Gelegenheit und fotografierten die dicke Gelbe aus ungewohnter Perspektive.

Andere reisten mit dem historischen Personenwagen auf dem Rundkurs durch das Gelände.

Wiederum andere nutzen die Anwesenheit von Gastfahrzeugen aus Neumünster und Magdeburg (Viele Grüße jeweils dorthin!), die eine oder zwei Runden über die Hafenbahn in Wittenberge drehten.


Und wer immer noch nicht genug hatte, fuhr noch ein Stückchen auf dem Führerstand unserer Dampflok 50 3570 mit, die vom Stellwerk Wm aus startete.

Wer am Sonntag anwesend war, konnte sogar die ersten Fahrten unserer Diesellok 114 774-3 mit eigener Kraft erleben. Die Diesellok wurde 1975 durch die Deutsche Reichsbahn in Betrieb genommen und ist mit ihren 45 Jahren das jüngste Mitglied in unserer Fahrzeugausstellung.


Fahrzeuge: 50 3570-4, 114 774-3, V 320 001-1

Stichwörter: Veranstaltung

ähnliche Artikel (Aktuelles):

ähnliche Artikel (Presse):


26.09.2020: Sonderzug mit Anschluss in den Hafen

Am vergangenen Samstag erreichte ein Sonderzug in Form des VT43 der HANSeatischen Eisenbahn GmbH mit einer privaten Reisegesellschaft den Historischen Lokschuppen Wittenberge.


Nach kurzem Aufenthalt verkehrte ein Dampf-Anschlusszug, der die Wittenberger Hafenbahn befuhr.



Nach der Rückkehr bestand die Möglichkeit, neben unserem Neuling V320 Platz zu nehmen und ein kleines Mittagessen einzunehmen

Was gab’s sonst noch so Neues:
Die Wildnis hinter dem großen Wasserturm wurde beräumt. Zum Vorschein kam das alte Rohrlager, das nun wieder mit einem Dach versehen wurde und wieder seinem alten Verwendungszweck zugeführt werden konnte.

Da das Wetter am Samstag nicht so berauschend war, konzentrierten sich die weiteren Arbeiten eher im Lokschuppen. Hier war auch mal wieder die Drehbank in Betrieb.


Fahrzeug: V 320 001-1

ähnliche Artikel (Aktuelles):

ähnliche Artikel (Presse):


Dampflokfreunde Salzwedel e.V. Am Bahnhof 6, 19322 Wittenberge