Unsere aktuellen Termine (2021):
08.-09.05. 03.-04.07. 09.-10.10.
Außerhalb der Veranstaltungen:
vom 03.04. bis 16.10. jeweils samstags von 10:00-17:00 Uhr.
Weitere Informationen gibt es hier.
Unsere aktuellen Termine finden Sie hier.


60

Anhang 19
DV 947/300, § 31

Spurkranzschmierung Bauart Heyder

A) Unterhaltungsarbeiten

  1. Allgemeines

    Die Spurkranzschmierung, Bauart Heyder, besteht auf folgenden Hauptteilen: Anstellhahn, Druckregler, Druckmesser, Fettzylinder, Steuerorgan, Rückstelleinrichtung sowie Luft- und Fettleitungen (siehe Skizze).

    Die Rückstellvorrichtung 11 ist an den seitlich verschiebbaren Teilen der Dreh- und Lenkgestelle befestigt. Sie besteht aus einem Gehäuse mit innenliegender Feder 10, das auf einer geschlitzten Hohlwelle, je nach Ausschlag des Dreh oder Lenkgestelles, seitlich verschiebbar ist. Zu beachten ist, dass bei Abstellung der Lokomotive im geraden Gleis der Kolbenschieber 13 einwandfrei in Abschlussstellung steht. Es müssen beide Enden des Kolbenschiebers 13 gleichmäßig lang aus dem Steuerorgan 5 überstehen.
    Das Steuerorgan 5 ist zwischen den Rahmenwangen fest angebracht. Die zur Betätigung der Schmierung erforderliche Luft wird dem Hauptluftbehälter entnommen, über Anstellhahn l, Druckregler 2, Leitung 3 nach Fettzylinder 4 und gleichzeitig nach dem Steuerorgan 5 geleitet.
    Am Boden des Fettzylinders 4 befindet sich das Filter 7, darüber der Fettraum 8. Eine Sperrholzplatte 6 trennt den Fettraum von dem Luftraum.
    Der jeweils gewählte Druck wird durch den Druckmesser 9 angezeigt.
    Zur Einstellung des Steuerorgans 5 dient die Rückstellfeder 10, die in dem Gehäuse 11 mit den Anschlägen 12 gelagert ist.
    Das Steuerorgan 5 nimmt den Kolbenschieber 13 auf, der durch die Seitenverschiebung des angelenkten Radsatzes in den Kurven über die Rückstellfeder 10 in die rechte oder linke Schmierstellung bzw. im geraden Gleis in die Abschlussstellung gedrückt wird.
    Die Rückstellfeder 10 nimmt die über die Beweglichkeit des Kolbenschiebers 13 hinausgehende Verschiebung auf.
    Durch die Leitung 14 wird das Fett dem Steuerorgan 5 zugeführt.
    Beim Öffnen des Steuerorgans 5 in die rechte oder linke Schmierstellung (s. Abbildungen A und C) wird der Schmierstoff durch die Leitungen 17 und die Luft durch die Leitungen 18 - über die Düsen 15 den Spurkränzen 16 zugeführt.
  2. Unterhaltung (Fristarbeiten)
    Spätestens nach 30 Tagen sind auszuführen:
    a) Düsen 15 reinigen und auf richtigen Abstand vom Spurkranz prüfen. Dabei muss der Abstand gleich Seitenspiel der geschmierten Achse (s. Merkbuch für die Fahrzeuge der Reichsbahn DV 939) -f- 15 mm betragen.
    b) Die Rückstellfeder 10 einzufetten.

  3. Nachfüllen des Fettzylinders
    a) Anstellhahn l in die Stellung "Aus" legen.
    b) Nach Abschrauben des Deckels vom Fettzylinder 4 sind Verunreinigungen auf dem Filter zu beseitigen.
    c) Fettzylinder 4 füllen. Dabei ist größter Wert auf das Sauberhalten des Schmierstoffes zu legen. Putzwolle u. dgl. geben Anlass zu Störungen.
    d) Deckel vom Zylinder 4 aufsetzen und fest aufschrauben.


Dampflokfreunde Salzwedel e.V. Am Bahnhof 6, 19322 Wittenberge