Unsere aktuellen Termine (2021):
08.-09.05. 03.-04.07. 09.-10.10.
Außerhalb der Veranstaltungen:
vom 03.04. bis 16.10. jeweils samstags von 10:00-17:00 Uhr.
Weitere Informationen gibt es hier.
Unsere aktuellen Termine finden Sie hier.


-- 54 --

Anhang 17
DV 947/300, §§ 23 und 26

Richtlinien für die Behandlung der Luft- und Speisepumpen

A) Allgemeines
B) Unterhaltungsarbeiten
C) Auswechseln der Pumpen
D) Schmierung.

A) Allgemeines

  1. Jede Pumpe besitzt ein Nummernschild sowie ein Untersuchungs- und Anbauschild.
    Die beiden ersten Ziffern des Nummernschildes kennzeichnen die Bauart, die nachfolgenden Ziffern die lfd. Nummer der Pumpen,
    02 - stufige Luftpumpe, Bauart Knorr
    03 - Doppel-Verbund-Luftpumpe mit P-Steuerung
    33 - Speisepumpe, Bauart Knorr 250 l/min
    37 - Verbund-Speisepumpe, Bauart Knorr-Tolkien 125 l/min
    38 - Verbund-Speisepumpe, Bauart Knorr-Tolkien 250 l/min
    40 - Verbund-Mischpumpe (VMP 15-20) 250 l/min
    41 - einfach wirkende Speisepumpe (EP 7,5—20) 125 l/min
    42 - einfach wirkende Mischpumpe (EMP 7,5-20) 125 l/min

  2. Die Anschlussöffnungen für Dampf, Luft und Wasser sind für Transport und Lagerung mit Pfropfen zu verschließen.
  3. Bei Rücklieferung sind sämtliche Pumpen mit wetterfester weißer Farbe zu kennzeichnen. Dabei sind folgende Kurzbezeichnungen anzubringen: T = Tausch, R = Reklamation, N = Nachprüfung, Z = Zuglaufstörung, V = Versuchspumpe, A = Abgabe, RZ = Zuglaufstörung innerhalb der Garantie. Die gleichen Angaben sind auch im Entnahmeschein mit Pumpennummer zu vermerken.
  4. Bei Abgabe von lagernden Pumpen an die Aufarbeitungsstelle wird der Tauschpreis, abzüglich der Kosten für die Nachprüfung bzw. zusätzlich anfallender Nacharbeiten zurückerstattet, wenn die Lagerzeit der Pumpe nicht länger als 6 Monate betragen hat. Für Pumpen, bei denen die 6-monatige Lagerzeit überschritten ist, wird der Tauschpreis nicht zurückerstattet.
  5. Alle Ersatzteile für Pumpen sind über die zuständige DBS anzufordern.
  6. Reklamationen können bis zu einer Betriebszeit von 6 Monaten (lt. Anbaudatum) angemeldet werden.

B) Unterhaltungsarbeiten

Die Unterhaltungsarbeiten sind von Pumpenschlossern auszuführen, die in der zentralen Aufarbeitungsstelle hierfür ausgebildet worden sind (Pumpenlehrgang).
Bei den Planunterhaltungen sind fristgemäß folgende Arbeiten durchzuführen:

  1. Ausbau der Steuerungsteile, Kolbenringe auf leichten Gang in den Nuten prüfen, Kolbenkörper reinigen und augenscheinlich auf Anrisse untersuchen, Dampfkanäle auf freien Durchgang prüfen, Teile vor dem Einbau graphitieren.
  2. Die Saug- und Druckventile der Luft- und Speisepumpen sind auszubauen, zu reinigen, bei Bedarf einzuschleifen und auf Dichtheit zu prüfen.
  3. Ölkohle in den Luftkanälen sowie in den Abgangsrohren ist zu entfernen.


Dampflokfreunde Salzwedel e.V. Am Bahnhof 6, 19322 Wittenberge