Unsere aktuellen Termine (2022):
07.-08.05. 09.-10.07. 11.09. 08.-09.10.
Außerhalb der Veranstaltungen:
vom 09.04. bis 22.10. jeweils samstags von 10:00-17:00 Uhr.
Weitere Informationen gibt es hier.
Unsere aktuellen Termine finden Sie hier.

Aktuelles

12.06.2021: Klarmachen zum Probedampfen!

Eigentlich hatten wir für das erste Juliwochenende unser erstes großes Fest "nach" der Covid-Pandemie geplant. Doch machen uns immer noch die in Brandenburg geltenden Restriktionen für solche Veranstaltungen zu schaffen und so haben wir uns entschieden, unser Fest auf Mitte August zu verschieben.
Da sich viele Aktive aber ohnehin schon für das erste Juliwochenende frei genommen haben und nach Wittenberge kommen, machen wir aus der Not eine Tugend. So werden wir am Samstag, den 3.7.2021, unsere Lokomotiven zur Probe in Betrieb nehmen. Dann werden wir sehen, ob sie das Fahren noch nicht verlernt haben. Gäste sind herzlich willkommen. Aber bitte denken Sie daran, dass sich sicherheitshalber bereits über unsere Internetseite für Ihren Besuch registrieren. Das erleichtert uns die Einhaltung der Vorgabe, dass sich nicht mehr als 100 Personen gleichzeitig im Gelände aufhalten.
Vorher ist aber noch einiges zu tun. Unsere kleinen Dampfloks brauchten mal wieder einige optische Auffrischungen. Und so haben wird das gestrige schöne Wetter genutzt, um sie gründlich zu putzen.



Außerdem gingen die Arbeiten am zukünftigen Tender unserer Dampflok 50 3570 weiter. Da machten wir mal wieder die typische Erfahrung: Wenn man sich erst einmal näher mit einem historischen Fahrzeug beschäftigt, findet man immer mehr Baustellen. So haben wir festgestellt, dass einige Bleche an der Stirnseite stark korrodiert waren. Sie wurden nun herausgeschnitten und durch neue ersetzt.

Nachdem die Diesellok S 200 schon seit längerem ohne Lack im Lokschuppen stand, bot sich jetzt die Gelegenheit, mit der neuen Lackierung zu beginnen. Dazu wurden erst einmal alle Fenster abgeklebt, die Scheinwerfer ausgebaut und Bremsschläuche und Scheibenwischer verpackt, damit sie nicht unbeabsichtigt Farbe abbekommen. Danach wurde die Lokomotive grundiert. Nebenbei hat ein Kollege auch die Hörner der Lokomotive in Heimarbeit überholt.


Fortschritte gab es auch bei den Bauten. So haben wir begonnen, die Wände in unserem zukünftigen Kleinteilelager zu verputzen und die Löcher im Fußboden zu verschließen.

Mehr Tageslicht gibt es jetzt auch wieder im Wasserturm. So konnten wir zwei kleine Fenster auf Höhe des großen Wasserbehälters unterhalb des Daches ausbauen, reinigen, neu verglasen und wieder einbauen. Das hört sich zwar ein wenig unspektakulär an. Dazu muss man sich aber vorstellen, dass wir die Fenster in schwindelnder Höhe ausgebaut und über eine extrem steile, 12 Meter hohe Leiter geborgen haben und nach der Restaurierung auf gleichem Weg wieder in den Turm gebracht haben. Das ist nichts für Leute mit Höhenangst.

Und zu guter Letzt haben wir den Härtegrad des Wassers bestimmen lassen, mit dem wir unsere Dampflokomotiven füttern. Der Härtegrad gibt an, wieviel Kalk im Wasser gelöst ist. Die Angabe ist wichtig, um die richtige Dosierung von Wasseraufbereitungsmitteln für die Verwendung in unseren Lokomotivkesseln zu bestimmen. Praktischerweise haben wir den Härtegrad an die Wasserkräne in unserem Gelände angeschrieben.


Fahrzeuge: 50 3570-4, S 200 13

ähnliche Artikel (Aktuelles):

ähnliche Artikel (Presse):

zur Übersicht
Dampflokfreunde Salzwedel e.V. Am Bahnhof 6, 19322 Wittenberge