Unsere aktuellen Termine (2021):
08.-09.05. 03.-04.07. 09.-10.10.
Außerhalb der Veranstaltungen:
vom 03.04. bis 16.10. jeweils samstags von 10:00-17:00 Uhr.
Weitere Informationen gibt es hier.
Unsere aktuellen Termine finden Sie hier.


-- 68 --

  1. Maßnahmen für die Abstellung von Bw-Reserve-Lok
    Bw-Reservelok mit einer Standzeit über 30 Tage sind analog MfV- und Rbd-Reserve-Lok zu behandeln.
    Bei einer Standzeit unter 30 Tagen sind bei. Frostgefahr die Arbeiten nach "Anleitung zur Verhütung von Frostschäden an warm oder kalt abgestellten Lok" durchzuführen.
    Schornstein, Sicherheitsventile und Turbogenerator sind abzudecken.
  2. Abstellprotokoll
    Nachdem sämtliche Arbeiten zur Abstellung beendet sind, ist die Lok von dem Tu-Gruppenleiter und dem Tb-Gruppenleiter abzunehmen.
    Das von den Verantwortlichen unterschriebene Abstellprotokoll für MfV und Rbd-Reserve nach Anlage 3 der DV 947/000 ist dem Betriebsbuch beizufügen.
  3. Pflege während der Abstellzeit
    Lok nach 1,5 Monaten um mindestens 2,5 Radumdrehungen bewegen. Die Konservierungsüberzüge sind fristgemäß nach Anlage 2 auszubessern.
    Vom Tu-Gruppenleiter ist ein Kontrollbogen nach Anlage 2 zu führen, in dem die Ausführung der Kontroll- und Pflegearbeiten mit Unterschrift und Angabe des Tages zu bestätigen ist. Der Kontrollbogen gilt für die Abstellzeit als Fristennachweis. Nach Beendigung der Abstellung ist er dem Fristennachweis beizufügen.
  4. Maßnahmen für die Inbetriebnahme der Lok
    Während der Abstellzeit fällig gewordene Bremsuntersuchungen durchführen.
    Kessel füllen, sämtliche Hähne und Ventile auf Betriebsfähigkeit prüfen, Lok anheizen.
    Überhitzereinheiten unter allmählichen Druckanstieg mit Dampf gründlich ausblasen (Schieber ausbauen, Einströmöffnungen zum Zylinder abdecken), desgleichen die Dampfleitungen zu Luft- und Speisepumpe sowie Lichtmaschine (Dampfzuführungsrohre lösen). Zylinder mit Dampf bei abgebauten Zylinderentwässerungsventilen ausblasen.
    Betriebszustand der Lok wieder herstellen. Sämtliche Schmierpressen durchkurbeln bis Öl an den Prüfstellen austritt, dabei Schmierleitungen auf Dichtheit prüfen.
    Die Kesselsicherheitsventile sind vor der Inbetriebnahme der Lok auf richtiges Abblasen bei Betriebsdruck mit dem Prüfdruckmesser zu prüfen.
    Vor Inbetriebnahme ist der betriebsfähige Zustand der Lok gemäß Anlage 3 der DV 947/000 zu bescheinigen.
  5. Konservierungsmittel
    Zur Konservierung sind die Mittel nach den jeweils geltenden Bestimmungen zu verwenden.


Dampflokfreunde Salzwedel e.V. Am Bahnhof 6, 19322 Wittenberge